Umgebung

Entdecken Sie Budapest!

Budapest ist ein beliebter touristischer Zielpunkt und steht auf der Rangliste der meistbesuchten Städte der Welt auf Platz 25. In Budapest befinden sich mehrere UNESCO-Weltkulturerbstätten, darunter der Uferbereich der Donau, die Andrássystraße (Andrássy út), die Burg Buda, der Heldenplatz sowie die Millenniums-U-Bahn, welche die zweitälteste U-Bahn der Welt ist. In touristischer Hinsicht sind außerdem noch die Thermal- und Heilbäder von Budapest von großer Bedeutung – die Hauptstadt Ungarns ist die einzige Hauptstadt auf der Welt, die sich mehrerer Heilbäder rühmen kann, darüber hinaus befindet sich auch das größte Höhlensystem der Welt, in dem Thermalwasser zu finden ist, hier. In Budapest befindet sich die größte Synagoge Europas – nämlich die Synagoge in der Dohánystraße (Dohány utca) – sowie das ungarische Parlament, welches das drittgrößte Parlament der Welt darstellt.

Liszt-Ferenc-Platz

Budapest ist eine richtige Weltstadt, die ihre Gäste mit zahlreichen Restaurants erwartet, wo die Prachtstücke der modernen und der traditionellen Küche – darunter auch die typischen Gerichte der herzhaften ungarischen Küche – serviert werden.

In der Nacht verlockt eine Vielzahl neuer, moderner Bars ihre Gäste zu einem erfrischenden Drink ein. In der Stadt wimmelt es von unzähligen Musiklokalen, die bis am frühen Morgen geöffnet sind.

Auf dem naheliegenden Liszt-Ferenc-Platz (Liszt Ferenc tér) gibt es eine Reihe solcher Restaurants und Bars. Der Platz liegt 5 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt, und seine Gaststätten laden uns zu kulinarischen Erlebnissen ein, die man einfach nicht verpassen darf. Der Platz wurde mit seinen zurecht berühmten Restaurants, auf deren Terrassen es im ganzen Sommer sehr viel los ist, zu einem der Unterhaltungszentren der Stadt.

Die Ungarische Staatsoper

Die Staatsoper ist nicht nur eines der bedeutendsten Baudenkmäler von Budapest, sondern sie ist auch das wichtigste Institut der au eine dreihundert Jahre alte Geschichte zurückblickenden ungarischen Oper und das Symbol unserer Kultur der klassischen Musik. Das faszinierende, von Miklós Ybl entworfene Palast eröffnete seine Tore am 27. September 1884. Das Gebäude entsprach den hohen Erwartungen bis aufs kleinste Detail: solche großartigen Künstler wie Károly Lotz, Bertalan Székely, Mór Than und Alajos Mór wirkten bei der Ausgestaltung des inneren Erscheinungsbildes mit. Die technischen Lösungen galten damals als revolutionär: die von der Wiener Asphaleia-Gesellschaft hergestellte, mit Wasserhydraulik funktionierende Bühnenmaschine kam zuerst hier zur Anwendung. Der 30 Doppelzentner schwere, bronzene Großlüster über dem Zuschauerraum, den man mithilfe einer manuellen Winde bis zu den Stühlen im Erdgeschoss herunterlassen kann, ist heute ein Denkmal der Industriegeschichte.

Adresse: 1061 Budapest, Andrássy út 22.

Királystraße (Király utca)

Die Királystrasse ist ein idealer Ort zum Einkaufen – eine ganze Reihe handgefertigter Kleider, einzigartiger Einrichtungsgegenstände und Designergeschäfte erwartet die Interessenten. Ebenfalls aus der Királystraße kommen wir zum berühmten Gozsdu-Hof. Der Gozsdu-Hof ist eines der sich am dynamischsten entwickelnden Zentren der Innenstadt von Budapest, ein Treffpunkt, der die Unterhaltung, die Gastronomie und die Kultur miteinander verbindet. Das Unterhaltungsviertel erwartet seine Gäste die ganze Woche mit einzigartig spannenden Programmen. Der Hof beherbergt unzähligen Lokalen verschiedenster Art, und bietet damit jeder Generation vielfältige Erlebnisse. Jeden Sonntag wird hier der GOUBA (der Gozsdu-Basar) veranstaltet, der sich großer Beliebtheit erfreut.

Der Grossteil der Sehenswürdigkeiten der Strasse ist auf der Strecke zwischen dem Deák-Ferenc-Platz (Deák Ferenc tér) und der Großen Ringstrasse (Nagykörút) zu finden.

Synagoge in der Dohánystrasse (Dohány utca)

Die Synagoge in der Dohánystrasse (umgangssprachlich: die grosse Synagoge, ist die größte Synagoge des neologen Judentums in Budapest und in Europa. Sie befindet sich im ehemaligen Judenviertel, wo auch heute noch sehr viele Juden leben, welche die Traditionen sorgfältig pflegen.

Die Synagoge ist ein wichtiges Wahrzeichen des ungarischen Judentums bzw. eine bedeutende touristische Sehenswürdigkeit von Budapest. Sie spielt auch im kulturellen Leben der Hauptstadt eine aktive Rolle. Hier werden Konzerte der klassischen Musik, verschiedene Festivals, Orgel- sowie Kantorkonzerte veranstaltet.

 

St.-Stephans-Basilika

Die St.-Stephans-Basilika oder die römisch-katholische Pfarrkirche vom Stadtteil Leopoldstadt (Lipótváros) ist eine der bedeutendsten kirchlichen Gebäude Ungarns gehört zu den wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten von Budapest. Die Basilika ist die wichtigste Kultstätte des ungarischen Königs, Stephan des Heiligen: sie wurde nach dem Staatsgründer, König Stephan dem Heiligen benannt, dessen intakt erhaltene, rechte, heilige rechte Hand – „die Heilige Rechte“ – hier als Reliquie aufbewahrt wird.

Lage: Die Basilika befindet sich in Leopoldstadt (Lipótváros) unweit der Bajcsy-Zsilinszky-Straße (Bajcsy-Zsilinsziky út) auf dem Szent-István-Platz (Szent István tér). Ihre Hauptfassade geht auf die Donau, die Hauptverkehrsstraße führt am hinteren Teil des Gebäudes vorbei.

Ruinenkneipen

Ruinenkneipen sind solche Gemeinschaftslokale, die in zu renovierenden, alten Miethäusern für längere oder kürzere Zeit die Gastronomie und die Kultur vereinen, und als perfekte Schauplätze der Unterhaltung und des kreativen Schaffens gelten. In den Ruinenkneipen kommen sowohl die Vertreter der Hochkultur als auch junge Undergroundkünstler auf ihre Kosten, deshalb gehören sie zu den mit Leben gefüllten, wahren Farbflecken der Stadt, die man unbedingt aufsuchen sollte.
Unsere Empfehlung: Szimpla Kert, Instant

Buchung

Bestpreis Garantie

Haben Sie einen besseren Preis auf einer anderen Webseite gefunden?

Klicken Sie hier